Mittwoch, 25. März 2015

Hallo Mami

Gespräch mit meiner toten Mutter

Das bin ich (links) mit unseren Hunden Chérie und Susi und meiner Mutter (rechts) im Jahr 2000 in Boksee. Hinten auf der Weide stehen unsere Pferde Chiwa, Nixe und Reno.

Ich möchte hier etwas verlinken, nämlich alle virtuellen Gespräche mit meiner toten Mutter,die ich seit Ende September 2011, als sie über den Regenbogen gehen musste, mit ihr geführt habe.

Die habe ich in einem Forum zusammen gesammelt und verlinke Euch mal von hier aus dort hin.

Es ist lang. Ich habe meine Mutter sehr geliebt und war bis zum letzten Tag ihres Lebens an ihrer Seite.


LG Renate 


Kommentare:

  1. Diese Idee finde ich ganz wundervoll. Ich habe meine Mutter auch sehr geliebt und denke oft an sie.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia, ich denke auch heute noch immer oft an meine Mutter .. ich habe schon früher oft Fotos von Grab meiner Großeltern gemacht .. bin mit Mama ohne Vater bei Oma und Opa aufgewachsen .. und wenn ich z. B. am Ersten ihr Grab frühlingsfrisch mache, dann werde ich das wieder knipsen und im Blog was dazu erzählen, also ihr halt, wo immer sie nun sein mag.

      Da das Internet nie was vergisst, wird es länger erhalten bleiben als so ein Grab, und ich möchte nicht, dass meine Mutter irgendwann einfach so vergessen wird.

      Wenn ich mal tüdelig geworden bin, können meine Kinder und Enkel und jeder, der sich für alte Geschichten aus der Familie interessiert, immer noch welche von meiner Mutter finden.

      Außerdem bekomme ich beim schreiben immer ein ganz besonders inniges Gefühl für sie und fühle mich ihr nach wie vor dann sehr nah .. weil man halt dabei ja sehr an sie denkt und sich erinnert.

      LG
      Renate

      Löschen